Organisation

Schulsozialarbeit

logo

Die Schulsozialarbeit ist Ansprechpartnerin für alle an der Schule beteiligten Personen (Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrpersonen).

Sie befasst sich mit den verschiedensten Themen rund um den Schulalltag und trägt dazu bei, Probleme in der Schule sowie dem Umfeld der Schülerinnen und Schüler frühzeitig zu erkennen und gezielt anzugehen.

Die Schulsozialarbeit Rebstein-Marbach hat zum Ziel, bei der Optimierung des Lernumfeldes mitzuwirken. Sie möchte Schülerinnen und Schüler in ihrer sozialen Entwicklung fördern und ihre Integration in den Lebensraum Schule unterstützen.

Mit verschiedenen Methoden versucht die Schulsozialarbeit bei Problemstellungen Klärung oder Veränderung herbeizuführen. Zu Gesprächen können sich SchülerInnen, Lehrpersonen sowie Eltern anmelden. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, sich Informationen über bestimmte Themen einzuholen, zum Beispiel durch Broschüren. Ein anderes Arbeitsfeld der Schulsozialarbeit sind Projekte in Zusammenarbeit mit den Lehrpersonen in einzelnen Schulklassen.

 

pfeilchen Die Schulsozialarbeit richtet sich an ...

... Schülerinnen und Schüler

Die Schulsozialarbeit berät und begleitet einzelne Schüler/innen sowie Gruppen von Schüler/innen, welche Hilfe beanspruchen, zum Beispiel bei: 

- Problemen mit Mitschüler/innen;
- Schwierigkeiten daheim;
- Persönlichen Sorgen und Nöten;
- Fragen zu sozialen Themen;
- Umsetzung von Projekten oder speziellen Freizeitangeboten.

Mit dem Einverständnis der Lehrperson können Schülerinnen und Schüler auch während der Unterrichtszeit Beratungsgespräche in Anspruch nehmen.

... Lehrpersonen

Die Schulsozialarbeit bietet Lehrpersonen Beratung und Unterstützung bei: 

- Problemen mit den Schüleri/nnen;
- Krisensituationen;
- Klassen-, Schulprojekten oder Informationsveranstaltungen zu sozialen Themen.

... Eltern und Erziehungsberechtigte

Die Schulsozialarbeit bietet Eltern und Erziehungsberechtigten Information, Beratung und Unterstützung bei der Suche nach Lösungen für die Probleme ihrer Kinder oder bei persönlichen Schwierigkeiten.

 

pfeilchen Die Schulsozialarbeit ist ...

... kostenlos
... freiwillig
... der Schweigepflicht unterstellt, solange der persönliche Schutz des Kindes gewährleistet ist.

 

pfeilchen Allgemeines

Die Schulsozialarbeit wird erst aktiv, wenn sie von einer Schülerin oder einem Schüler, einer Lehrkraft oder von Eltern um Mithilfe bei der Lösung eines sozialen Problems gebeten wird. Wo nötig, kann die Schulsozialarbeit entsprechende Hilfsangebote empfehlen und erste Kontakte schaffen.

 

pfeilchen Wie kann ich das Angebot der Schulsozialarbeit wahrnehmen?

heebPersönlich: Marion Heeb, dipl.Sozialpädagogin & Schulsozialarbeiterin,
Schulhaus Sonnental, Ergetenstrasse 40, 9445 Rebstein

Präsenz:
Mo. Di. Mi. 8.30-11.30
Do. 8.30-17.00

Büro beim Eingang E14

Telefon: 071 777 24 73
Per Handy: 079 384 79 18

Per Email: schulsozialarbeit@osrema.ch

weitere Infos unter www.jugend-or.ch