Aktuelles
 

Theater Bilitz – November 2018

   

In 2 Aufführungen in der Aula präsentierte das Theater Bilitz das selbst produzierte Stück für Jugendliche: "Wo ist A?" Anschliessend beantworteten die Schauspieler Fragen aus der Schülerschaft.

Zum Stück über Meinungsbildung:

Alles beginnt mit einer Vermisst-Meldung und der daraus resultierenden Frage: Wo ist A? Das Umfeld des Vermissten reagiert mit Unverständnis, Sorge und Angst. Nachforschungen über seinen Verbleib werden angestellt. Die Frage nach dem Wo weicht immer stärker der Frage nach dem Warum seines Verschwindens. Aus verschiedenen Blickwinkeln lernt das Publikum die Menschen aus A’s Umfeld kennen: Seine Schwester, seine Freundin, seinen Vater, den Kioskverkäufer um die Ecke und weitere Personen. Aus ihren Erzählungen formt sich für das Publikum A’s Lebenswelt: Vorurteile und Intoleranz prägen diese. Meinungsbildung und eigenständiges Denken sind zentrale Themen bei «Wo ist A?». Hin und her gerissen zwischen verschiedenen A Werten scheinen Jugendliche manchmal die Orientierung zu verlieren. Die Geschichte wirft Fragen auf: Wer oder was bildet meine Meinung? Wie bilde ich mir meine eigene? Muss ich dieselben Ansichten wie meine Eltern haben? Muss ich die Meinung meiner Freunde übernehmen? Woran orientiere ich mich? Mit Christina Benz, Sonja Diaz und Roland Lötscher.