Aktuelles
 

Albert Ebneter ist pensioniert – Juli 2015

   

Fast das ganze Berufsleben lang war Albert Ebneter Lehrer an der Oberstufe in Rebstein. Am 3. Juli hatte er seinen letzten Arbeitstag. Mit viel Herz wurde er in den Ruhestand verabschiedet.

Bericht von Max Tinner im "Rheintaler"

Seit 1984 war Albert Ebneter Lehrer an der Sekundarschule Oberrheintal bzw. an der aus ihr hervorgegangenen Oberstufe Rebstein-Marbach. Erste Berufserfahrungen hatte er zuvor in Heerbrugg gemacht. «Er hat viel für unsere Schule getan», würdigte Schulleiter Manuel Allemann bei Ebneters Verabschiedung anlässlich der Schulschlussfeier und dankte ihm auch im Namen aller seiner Schülerinnen und Schüler der vergangenen 31 Jahre.

Ebneter habe sich unter anderem als Schulvorsteher (von 1991 bis 2001) hervorgetan und später, von 2010 bis 2014, auch als Lehrervertreter, würdigt ihn Allemann. Ebneter hat auch in den Baukommissionen für diverse An- und Neubauten im Sonnental mitgewirkt, und immer wieder profitierte die Schule von seinen Fähigkeiten als versierter Kursleiter und J&S-Schneesportexperte. Ausserdem habe Ebneter unzählige Schulsportanlässe mitorganisiert und dabei nie etwas dem Zufall überlassen, wie Allemann betont. Ebneter habe sich auch immer wieder für die Geselligkeit im Lehrerteam starkgemacht und dies auch gelebt.

Wie geschätzt Albert Ebneter sowohl von der Lehrerschaft als auch von Schülerinnen und Schülern war, zeigte sich gestern nach dem Mittag: Zu Hause mit einem Motoreinachser abgeholt, wurde er dann in der Schule unter Dutzenden Rosen empfangen. Später, nach Schulschluss, entführten die Lehrerinnen und Lehrer ihren in Pension gehenden Kollegen auch noch in den Wald – weil Ebneter in seiner Freizeit passionierter Holzer sei, verriet Manuel Allemann.

Zeitungsbericht vom Samstag 4.7.2015